Jahrelang geschuftet und am häufigsten leer ausgegangen – Die Rentner!

Unser gutmütigster Bevölkerungsanteil schlechthin – viel gearbeitet – wenig Geld – keine Streiks- bedingungslose Hinnahme … so sind unsere Rentner.
 
Nun sollen auch sie mal Berücksichtigung bei den Gesetzesänderungen finden und ab 2016 mehr Geld in die Tasche bekommen.
 
Sie haben es sich verdient!
 
Auf die gut 20 Millionen Rentner in Deutschland soll in 2016 die größte Rentenerhöhung seit langem zukommen. Nach den vorläufigen Berechnungen der Deutschen Rentenversicherung und des Bundessozialministeriums soll die Rentensteigerung bei vier bis fünf Prozent liegen. Das wäre rund doppelt so viel wie die letzten Erhöhungen. Die konkrete Erhöhung wird im Frühjahr 2016 dann beschlossen.
 
Aufgrund der geringen Rentenhöhen sind viele der Rentner häufig auch noch Wohngeldbezieher.
 
Ab 2016 erhalten auch Wohngeldbezieher höhere Leistungen.
 
Ein alleinstehender Rentner mit einer Brutto-Rente von 800 Euro, der eine Miete i. H. v. 300 Euro zahlen muss, wird statt bisher 38 Euro künftig monatlich 77 Euro Wohngeld erhalten. Das ist eine Steigerung von mehr als 100%. Bei Ehepaaren mit Kindern fällt die Steigerung noch größer aus. Ein Ehepaar mit zwei Kindern und einem Brutto-Erwerbseinkommen von 2600 Euro (Alleinverdiener), einer Miete von 730 Euro kann künftig mit monatlich 163 Euro statt bislang 27 Euro Wohngeld rechnen. Die Wohngeldsteigerungen betreffen aufgrund der geringen Einkommenslage etliche Haushalte. In Augsburg sind dies etwa 2.500 Haushalte.
 
Für die besser gestellten Rentner kann die Rentenerhöhung aber auch bedeuten, dass Sie durch die Erhöhung in die Steuererklärungspflicht fallen. Dies wird auch einige Tausend betreffen.
 
Haben Sie noch Fragen?
Dann sind wir gerne für Sie da!
Telefonisch unter 0941-59540-0 oder info@penka-stb.de
Posted in Blog.